Die Funktionen von Leber & Gallenblase in der TCM

Blog: Leber und Gallenblase
Foto: M. Großmann - Pixelio.de

Wenn es um die Leber & Gallenblase geht,

dann befinden wir uns im Holz Element

 

Die Organzeit der Leber ist von

01.00 Uhr bis 03.00 Uhr

Die Organzeit der Gallenblase ist von

23.00 Uhr bis 01.00 Uhr

 

In Bezug zum Holz Element denken wir vermehrt an den Osten, Frühling, Wind.

In der Natur bedeutet das Wachstum,

die Bäume beginnen auszutreiben, die Böden erblühen in bunten Farben - neues Leben entsteht. Nicht nur in der Natur wirkt die nun vermehrt eintreffende Energie, sondern auch im Körper des Menschen. 

 

Weitere körperliche Zusammenhänge zu diesen beiden Organen findest du auf der

Tabelle mit den Zuordnungen der 5 Elemente.

 

Vor allem im Frühling kann es zu Problemen wie der typischen Frühjahrsmüdigkeit oder zu häufigen Kopfschmerzen (oftmals direkt hinter den Augen) kommen. In der Weihnachtszeit ernähren wir uns meist sehr üppig, süß und fett, wir essen viel und trinken vermehrt Alkohol. Dadurch kommt es zu Feuchtigkeitsansammlungen im Körper. Die nach oben wirkende Energie im Frühling bringt dann diese Nässe oder auch die Hitze der Leber nach oben. Daher ist nun ein guter Zeitpunkt, um einmal zu entgiften. Dafür eignet sich unter Anderem der bittere Geschmack wie wir ihn von Kräutern wie Löwenzahn, Brennnessel, Mariendistel, Schafgarbe, Kalmus Wurzel oder Chrysantehmenblüten kennen. 

Eine Entgiftungskur - insbesondere eine Darmreinigung - sind nun von besonderem Nutzen. 

 

Die Leber wird in der TCM auch als Frauen-Organ bezeichnet: denn wenn Menstruationsprobleme bestehen, können diese oft mit der Leber in Verbindung gebracht werden. 

 

Vor allem speichert und reinigt sie aber auch das Blut. Wenn also zu wenig, kein oder sehr blasses Menstruationsblut besteht, dann solltest du schauen, dein Leber-Blut auf zu bauen.

 

Ebenso sorgt die Leber auch für einen reibungslosen Qi (Energie) Fluss im Organismus.

Das heißt, sie verteilt Qi und Blut so dass alles gut zirkulieren kann, die Verdauung funktioniert (die Leber kann sonst den Magen attackieren, was sich in wechselhaftem Stuhl zeigen würde), wir entspannt sind und bei der Mens kein klumpiges Blut und keine Schmerzen vorhanden sind. 

 

Diese Funktion geht mit der starken Wirkung auf unsere Emotionen einher. Wenn das Leber-Qi stagniert funktionieren Verdauung, Zirkulation und Entspannung nicht und es kommt in diesen Bereichen zu Problemen. Durch Stress wird dieses Ungleichgewicht der Leber noch verstärkt. Da stehen dann Emotionen wie Wut, Zorn, Ärger sowie Schreien im Vordergrund. 

 

Die Leber versorgt die Sehnen: durch das Blut bleiben sie geschmeidig und ihre Spannkraft bleibt erhalten. Krämpfe sind ein Zeichen für einen Mangel an Leber Blut. Weitere Zeichen für einen Blut-Mangel der Leber sind Rillen der Nägel (die Nägel sind die Ausläufer der Sehnen) oder fahles, schlaffes, glanzloses Haar sowie eine Trockenheit oder Lichtempfindlichkeit der Augen. 

 

 

Die Ernährung richtet sich hier je nachdem welche Symptome im Vordergrund stehen: 

 

  • Blut aufbauend zu essen (saftig, suppig, süß, rote Früchte und Säfte, Kompotte usw.) bedeutet unter Anderem aber auch, gekocht zu essen und ebenso das Milz-Qi auf zu bauen. 
  • Wenn du immer wieder mal an einer Leber-Qi Stagnation leiden solltest, dann macht es bestimmt Sinn, Nahrungsmittel sowie auch Handlungen zu meiden, welche die Stagnation noch mehr fördern (zu süß, zu fett, zu viel, zu spät abends, Alkohol, usw.) und langfristig zu schauen, den Energiefluss zu fördern. Hier können neben der Ernährung Körperarbeit, moderate Bewegung, Yoga, Qi-Gong, mentales Arbeiten an sich, Stressmanagement oder aber auch Dinge, die einem Spaß machen wie Malen, Singen, Tanzen usw. gut helfen. 

 

 

Die Gallenblase ist unser General, sie unterstützt das Herz. Sie ist von den Nieren abhängig und unterstützt die Leber. Und sie speichert und scheidet Galle aus. 

 

Die Gallenblase sorgt für einen inneren Lebensplan, sie verhilft zu Mut und Initiative. Menschen mit einer starken Gallenblase besitzen eine gute Entscheidungskraft, setzen Pläne auch tatsächlich um / sind Macher. Bei einer Schwäche der Gallenblase werden Entmutigung und Frustration verspürt. Man kann sich nicht entscheiden, was man essen soll, macht Pläne, aber setzt sie nicht um. Man will - aber kann nicht. 

 

 

Leber und Gallenblase stehen in einer engen Beziehung zueinander. Ein harmonischer Energiefluss der Leber sorgt für eine ungehinderte Gallensekretion und umgekehrt. 

 

 

Hat dir der Artikel gefallen? Hier findest du alles über die Funktionen von der Niere & Blase in der TCM

 

Alles Liebe und bis bald, 

deine Manuela

Bist du interessiert an einem e-Mail unterstützen Darmreinigungsprogramm? Dann schau mal hier!

Hier kommst du zu weiteren interessanten Beiträgen zum Thema Ernährung

Hier gelangst du zu den TCM-Empfehlungen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0