Jetzt gibt`s was auf die NUSS

Blog: Nuss
Foto: M. Großmann - Pixelio.de

Eigentlich sind sie ja recht unscheinbar, doch die NÜSSE haben es echt in sich. Sie sind super Energielieferanten und wahrlich ein Brain-Food.

 

Vor allem im Winter sind sie beliebt, zum Knabbern für zwischendurch oder aber auch beim Kekse backen kommen die NÜSSE vermehrt zum Einsatz. 

 

 

Die unterschiedlichen Nusssorten und ihre Besonderheiten:

  • Macadamia, Pecan- und Paranüsse sind die fettreichsten Sorten
  • Macadamia, Pistazien und Erdnüsse zeichnen sich durch einen vergleichsweise hohen Proteingehalt aus
  • Erdnüsse wirken Blut-aufbauend (mit dem roten Häutchen gegessen)
  • Cashewkerne enthalten einen relativ hohen Kohlenhydratanteil; sie wirken positiv bei allen nervösen Störungen (B-Vitamine); helfen bei Hautausschlägen, juckenden Ekzemen und Gürtelrose; bei Gastritis und Magengeschwüren - gut kauen; wirken entzündungshemmend und schmerzstillend (Salicylsäure)
  • Mandeln und Haselnüsse enthalten vergleichsweise einen hohen Anteil an zellschützenden Vitamin E (Jungerhaltung ALLER Zellen)
  • Mandeln helfen Frauen bei Ausfluss, regen die Hormonproduktion im Wechsel an, dienen als Kraftquelle für Schwangere und Wöchnerinnen, regen den Milchfluss an, fördern die Rückbildung der Gebärmutter; gekaute Mandeln bei Sodbrennen; helfen bei Entzündungen im Rachen und der oberen Atemwege sowie bei Harnröhrenentzündungen
  • Haselnüsse regen die Gallenproduktion an (Gerbstoffe); regen die Darmfunktion an (Ballaststoffe); Gefäßstärkend
  • Kokosnüsse zeichnen sich durch einen hohen Wasser- und geringeren Fettanteil aus
  • Maroni enthalten kaum Fett und sind Vitamin C Lieferanten; sind bei rheumatischen Erkrankungen einsetzbar; gut fürs Nervensystem, die Hirnleistung und den Knochenaufbau; werden bei Venenleiden und Krampfadern eingesetzt; wirken wärmend und basisch
  • Walnüsse sind gute Melatonin Quellen (Antioxidans, das sich positiv auf das Herz-Kreislaufsystem auswirkt und vor Krebs schützt); Bitterstoffe regen Magen und Galle zur Sekretion an; günstiger Einfluss auf den Cholesterinspiegel; Hirn- und Nervennahrung; Stärkung nach Krankheit; gut bei Kurzatmigkeit aus Schwäche und bei Rückenschmerzen

 

Darum sind NÜSSE so gesund:

  • gute Vitamin-B Lieferanten: für Gedächtnis und Konzentration, Energiestoffwechsel, Zellerneuerung (Sportler)
  • hoher Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren: senken das Gesamtcholesterin und LDL, dadurch wird das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen vermindert
  • gute pflanzliche Eiweißlieferanten
  • hoher Anteil an Mineralstoffen wie Kalzium, Magnesium, Phosphor
  • hoher Anteil an Spurenelementen wie Eisen, Zink, Mangan, Kupfer und Selen

 

Einkauf & Lagerung:

Gute NÜSSE sind teuer. Das liegt daran, dass sogenannte Rohkostnüsse von Hand geknackt werden. Bei den konventionellen Nüssen gibt es verschiedene Arten, die Schale zu knacken. Z.b. werden die Nüsse vorher in heißes Öl gegeben, wodurch die Schale brüchig wird und somit leichter von Maschinen geknackt werden kann.

Zudem sind Nüsse in Rohkostqualität unbehandelt und pestizidfrei. 

 

NÜSSE sind sehr leicht verderblich! Vor allem bereits gehackte/gemahlene Nüsse können sehr leicht durch eine Mycotoxinbelastung vergiftet sein! Durch ihren hohen Fettgehalt werden Nüsse sehr schnell ranzig. Kaufe daher am besten nur ganze Nüsse und achte auf eine richtige Lagerung. Bereite gemahlene oder gehackte Nüsse immer frisch zu. Aufgrund der enthaltenen Phytinsäure, welche die Mineralstoffaufnahme im Körper hemmen kann, solltest du die Nüsse vor dem Verzehr aktivieren und anschließend im Kühlschrank aufbewahren. In diesem Beitrag liest du mehr darüber. 

 

 

Wirkungen nach der TCM:

  • sehr nährend
  • tonisieren Yin, Blut und Qi
  • befeuchten den Darm (Verstopfung)
  • lösen festsitzenden Schleim im Körper und wandeln ihn um (Arteriosklerose Prophylaxe)

 

Kontraindiziert:

im Übermaß gegessen können Nüsse zu innerer Feuchtigkeit führen, welche die Milz und Lungen Energie schwächt. Ein Übermaß an Erdnüssen kann zu einer Ansammlung von Nahrung, welche die Verdauung blockiert, führen.

 

 

NÜSSE und Metabolic Typing:

Eiweißtypen sollten eher fetthaltige Nüsse wie Paranüsse, Macadamia Nüsse, Haselnüsse, Walnüsse, Pekannüsse und Erdnüsse bevorzugen. 

Kohlenhydrattypen sollten eher bei Mandeln, Pistazien, Cashewnüssen und Maroni zugreifen. 

 

 

Alles Liebe und bis bald, 

deine Manuela

Kommentar schreiben

Kommentare: 0