Powerknöllchen Erdmandeln: Nüsse, die eigentlich gar keine Nüsse sind

Blogartikel: Erdmandel
© Manuela Rösner

Die Erdmandeln - auch als Chufa oder Tigernuss bezeichnet - sind die Knöllchen (Rhizome) des Zyperngras-Gewächses. 

 

In diesen Knöllchen speichert die Pflanzen Reserven, die ihr Überleben in mageren Zeiten sichert. Daher sind sie auch so geballt an  vielen wertvollen Pflanzennährstoffen. Geschmacklich kann man die Erdmandel als Süße Mandel mit Vanille und Kokosaroma bezeichnen. 

 

Die Pflanze an sich kann man in unseren Breiten sogar im Garten ziehen. Von Botanikern wird das Gewächs allerdings gern als Unkraut bezeichnet, das anderen Pflanzen unter Umständen das Leben schwer machen kann. Daher empfiehlt sich die Bepflanzung eines Blumentopfes. Auf der Terrasse oder dem Balkon aufgestellt ist dieses Gras auch ganz nett anzusehen. Im späten Herbst bzw. zu Winterbeginn - wenn die Halme braun werden - können dann die Rhizome aus der Erde geerntet werden. Die Knollen kannst du frisch verwenden oder trocknen und zermahlen. Wenn du ein paar Knöllchen bei Seite gibst kannst du im kommenden Frühjahr daraus sogar wieder eine neue Pflanze ziehen! 

 

Ist das nicht toll? Superfood aus dem eigenen Garten =) 

 

Wirkungen:

  • Erdmandeln und die Produkte daraus sind Glutenfrei und für Weizen- und Nuss-Allergiker geeignet
  • Ihr hoher Ballaststoffanteil unterstützt das Verdauungssystem, verhilft zu einem gesunden Darm  und beugt Verstopfung vor
  • Obwohl sie süß schmecken, halten sie durch ihren hohen Ballaststoffanteil die Insulinausschüttung im Zaun, deshalb sind sie auch für Diabetiker sehr gut geeignet 
  • Ihr hoher Gehalt an einfach ungesättigten Fettsäuren wirkt sich positiv auf unseren Cholesterinspiegel aus
  • Die enthaltenen Omega-3-Fettsäuren wirken entzündungshemmend und Herzstärkend
  • Ihre Fette wirken sich zudem positiv auf das Gehirn aus: sie stärken - wie Nüsse - die Nerven und fördern die Konzentration 
  • Der Vitamin-E-Gehalt ist gleichzusetzen mit dem von Olivenöl. Vitamin E gilt als Antioxidans: es verlangsamt Alterungsprozesse und beugt Krebs sowie Herz-Kreislauferkrankungen  vor
  • Aus Sicht der TCM zählen sie zum Erd-Element, stärken also unsere Mitte, die Milz und ihre Thermik ist neutral

 

Produkte:

Um von dem besten gesundheitlichen Nutzen profitieren zu können solltest du auf biologische Produkte zurückgreifen. Diese sind frei von Pestiziden und werden ohne GMO (Gentechnisch modifizierte Organismen) hergestellt.

 

Mittlerweile gibt es viele Unterschiedliche Erdmandelprodukte zu beziehen:

 

Blogartikel: Erdmandel
Foto: Von Marco Schmidt [1] - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=9655474

 

  • Erdmandeln natur oder geschält
  • Erdmandelmehl
  • Erdmandelflocken oder Chips
  • Erdmandelöl
  • Erdmandelmilch
  • Erdmandelmus

Verwendung:

  • frische Erdmandeln können roh oder geröstet mit etwas Salz gegessen werden
  • getrocknete Erdmandeln sind relativ hart und sollten vor dem Verzehr bzw. vor der Weiterverarbeitung für mindestens 4 Stunden in Wasser eingeweicht werden. Dann kannst du sie als Suppeneinlage, im Getreidebrei, über dem Salat gestreut oder einfach so zum Knabbern verwenden
  • das Mehl kannst du als Nuss-Ersatz beim Backen verwenden 
  • da Erdmandeln glutenfrei sind musst du das Mehl mit anderen Bindemitteln mischen, um es als Mehl-Ersatz verwenden zu können
  • wenn du sie zum Backen verwendest kannst du den Zuckergehalt (aufgrund der natürlichen Süße der Erdmandeln) auch etwas reduzieren
  • aus Erdmandeln kannst du eine laktosefreie Milch herstellen. Die Horchata de Chufa hat in Spanien Tradition und wird dort gerne als Erfrischungsgetränk serviert
  • mit einer Erdmandelmilch als Basis kannst du auch unterschiedliche Shakes zubereiten
  • die Flocken können in süßen Frühstücks-Gerichten verarbeitet werden 

 

Du siehst, die Erdmandel ist vielseitig einsetzbar. Ich wünsch dir also viel Spaß beim Ausprobieren dieser Powerknöllchen und freue mich über deinen Erfahrungsbericht. 

 

Alles Liebe, 

deine Manuela

Kommentar schreiben

Kommentare: 0