EIERSCHWAMMERLzeit

Eierschwammerl
© Manuela Rösner

JUHU endlich ist es soweit, im Juli & August geht`s ans Eierschwammerl-Pflücken. 

 

Pilze allgemein

Der Proteingehalt von Pilzen beträgt etwa 3 bis 5 %, allerdings sind diese Eiweiße zum größten Teil für den Menschen unverdaulich. Das Eiweiß der Pilze ist zudem sehr empfindlich, das heißt sie verderben schnell! 

 

Schwammerl enthalten nur wenig Kohlenhydrate dafür aber reichlich Mineralstoffe, Spurenelemente, Ballaststoffe und vor allem Vitamine der B-Gruppe. Sie sind relativ Natriumarm dafür aber Kaliumreich, was sich günstig für Menschen mit Blutdruckproblemen auswirkt.

 

Manche Pilzarten enthalten zudem besonders viel Ergosterin - die Vorstufe des Vitamin D - und sind damit bedeutende Vitamin D Lieferanten. Dazu zählen besonders die Champignons, Eierschwammerl, Steinpilze und Morcheln. 

 

Pilze sollten gut durchgegart werden; Champignons können aber auch roh verzehrt werden. 

 

Laut TCM ist ihr Geschmack süß und das Temperaturverhalten reicht von neutral bis kühlend. Sie wirken diuretisch, das bedeutet sie steigern die Harnausscheidung. Sie können vorhandene Feuchtigkeit im Körper umwandeln und fungieren als Qi und Yin aufbauend. Wenn jemand zu innerer Hitze neigt, sind Schwammerl gut in Kombination mit Fleisch zu essen, da sie die Hitze ausleiten. 

 

Eierschwammerl / Pfifferlinge

Sie enthalten sehr viel Beta-Carotin - die Vorstufe von Vitamin A - das wir für unsere Sehkraft und den Aufbau der Hautzellen benötigen. 

Aus Sicht der TCM stärken sie vor allem die Lungen- und Dickdarm Energie und wirken Milz-Qi  aufbauend. Eierschwammerl sind gut für die Verdauung und helfen uns dabei, Energie aufzubauen. 

 

Zu beachten gilt es, dass Waldpilze stark mit Schwermetallen belastet sein können.

Einige sind bis heute noch durch den Reaktorunfall in Tschernobyl mit Strahlen belastet! 

 

Vor allem schwangere Frauen und Kinder sollten dies beachten. 

 

Inspirationen zur Verwendung

  • Eierschwammerl mit Ei gebraten
  • Eierschwammerl in Sauce mit Knödel 
  • Eierschwammerl-Risotto (evtl. mit einem gebratenen Fischfilet)
  • Eierschwammerl-Sauce mit Fleisch (Steak, Schweinemedaillons, Naturschnitzerl, ...)
  • Eierschwammerl als Füllung für Rouladen, Strudel, ...
  • Kartoffelsuppe mit Eierschwammerl und Speck
  • zum Würzen von Schwammerln passen übrigens gut: Kerbel und Petersilie ;)

 

In dem Sinne, viel Spaß beim Schwammerl-Suchen und genießen

deine Manuela

Hier gelangst du zur Blog-Übersicht, mit vielen weiteren spannenden Themen

Wenn du in Zukunft keinen neuen Blog-Eintrag mehr verpassen willst: melde dich an zum kostenlosen Newsletter 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0