Leber Qi Stagnation - Wenn sich der Energiefluss staut...

Blogartikel Leber-Qi-Stagnation
Foto: Kurt Michel - Pixelio.de

Eine der Hauptfunktionen unseres Leber-Funktionskreislaufs ist es, den reibungslosen Energiefluss in unserem Körper zu gewährleisten. Wenn das nicht funktioniert und es hier - aus welchen Gründen auch immer - zu einer Stagnation/zu einem Stau kommt, dann werden wir das auf unterschiedliche Art und Weise zu spüren bekommen. In dem Fall macht es dann Sinn, sich damit zu beschäftigen, wie man die Energie wieder zu fließen bekommt, um entspannter durch den Alltag gehen zu können.

 

Durch welche SYMPTOME äußert sich eine Leber-Qi-Stagnation:

Eines der Hauptmerkmale ist natürlich PMS - das Prämenstruelle Syndrom 

Auf körperlicher Ebene kann es auch zu einem Druckgefühl, besonders im Brust-, Bauch- und Halsbereich kommen. Da das Zwerchfell blockiert ist, kannst du nicht tief durchatmen, das äußert sich durch häufiges Seufzen. 

Dieser Stau kann sogar zu Schmerzen führen und besonders bei Frauen können sich dadurch Myome, Brustknoten oder Zysten entwickeln! 

Im psychisch-seelischen Bereich kann es zu Gemütsschwankungen kommen, Depression wechselt mit Reizbarkeit, du musst vielleicht zu viel Grübeln oder starrst manchmal so vor dich hin. 

Eventuell erkennst du sogar gestaute Kapillare neben den Augen, an den Schläfen. 

Ein typisches Merkmal ist auch, dass sich all diese Symptome bei Stress verschlimmern. 

 

Wenn sich die Energie der Leber nun staut, dann führt das in weiterer Folge zu einer

inneren Hitze. Diese Hitze verbraucht Körpersäfte, Blut und Yin. Und das führt auf Dauer zu Burn-Out! 

 

URSACHEN, die zu einer Leber-Qi-Stagnation führen:

Möglicherweise wurde sie durch ein Kindheitstrauma ausgelöst (speziell wenn emotionale Aspekte im Vordergrund stehen)

Meist eignen wir sie uns aber durch ein ständiges Überessen, zu üppiges und fettes Essen, zu viel Süßes und Alkohol und durch zu spätes Abendessen an. 

Auch Stress, Überarbeitung und negative Emotionen können die Ursache sein. 

 

Es gilt als sehr schwierig, sich aus einem Energie Stau der Leber zu befreien: 

Meist haben wir starke Lust zb. auf Süßes, weil es die Leber auf kurze Zeit entstaut. In Folge führt Süßes aber dazu, dass im Körper Feuchtigkeit/Nässe entsteht und dies schwächt in weiterer Folge wieder die Leber und führt erneut zu einer Stagnation. Wir befinden uns somit in einem Teufelskreislauf... 

 

Blogartikel Leber-Qi-Stagnation
Foto: Gila Hanssen - Pixelio.de

Dies solltest du in dem Falle MEIDEN:

zu viel sauer, zu viel süß, generell zu viel Essen, zu viel Alkohol, fettige und gebratene Speisen

 

STATTDESSEN eignen sich:

Blütentees und entstauende Tees wie: Rosenblüten, Jasminblüten, Orangenblüten, Safran, Schafgarbe, Gelbwurz oder Pfefferminze

 

Wenn die Energie der Leber einmal stagniert, muss man der Seele besonders viel Aufmerksamkeit schenken. Diese Tipps und Empfehlungen können dir vielleicht helfen, aus dem Teufelskreislauf auszubrechen:

  • singen
  • tanzen, Bauchtanz, Afrodance, Hula Hoop
  • malen (Mandala malen liegt im Moment bei Erwachsenen voll im Trend)
  • trommeln
  • Theater spielen
  • meditieren 
  • Massagen
  • kuscheln
  • hege liebevolle Beziehungen; trenne dich von dem, das dir nicht gut tut
  • guter Sex =)
  • manchmal kann auch ein Ortswechsel helfen; Neues erkunden oder in den Urlaub zu fahren; nach einer Trennung zum Beispiel ist es auch wichtig, wieder zu sich zu kommen, da kann eine größere Reise hilfreich sein

 

Finde etwas, das dir gut tut; etwas das dir Spaß macht, was dich erfüllt und was du wirklich von ganzem Herzen gerne machst. Denke immer daran, du bist der wichtigste Mensch in deinem Leben. Denn wenn es dir nicht gut geht, hat keiner was davon! Behandle dich daher immer respektvoll und liebevoll und belohne dich selbst immer wieder mit netten Worten oder mache etwas, das DIR gut tut. 

 

 

Ich wünsch dir für die Zukunft ganz viel LIEBE für dich selbst, 

deine Manuela

Hier gelangst du zur Blog-Übersicht

Hier kommst du zu weiteren interessanten Beiträgen zum Thema Ernährung

Hier erfährst du mehr im Bereich der Lifestyle-Empfehlungen

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Ben (Freitag, 24 Februar 2017 13:14)

    Hi Manuela,
    Du hast leider nichts dazu geschrieben, welche Ernährung man einhalten sollte.
    Hast du eine Empfehlung?

  • #2

    Manuela (Sonntag, 26 Februar 2017 15:58)

    Hallo Ben, bei der Leber-Qi Stagnation hängen die Empfehlungen nochmals von der Grundkonstitution ab, also je nachdem werden zusätzlich eher kühlende oder wärmende Nahrungsmittel empfohlen. Der scharfe Geschmack bringt auch die Energie wieder in Fluss dazu eignen sich z.B. Lebensmittel wie Kren, Schnittlauch, Radieschen, Rettich oder Kohlrabi. Ansonsten ist es in dem Fall ganz besonders wichtig, wie im Artikel beschrieben, die Ursachen für einen Energiestau zu vermeiden und der Seele etwas gutes zu tun.