Selbstgemachte Suppenwürze + Rezept

Selbstgemachte Suppenwürze
© Manuela Rösner

Hallo lieber ernährungsbewusster Mensch!

 

Heute hab ich ein Rezept für dich, nämlich meine selbstgemachte Suppenwürze.

 

Ich  mach die nun schon seit ein paar Jahren immer selber und bin eigentlich sehr, sehr froh darüber, dass ich mir das angefangen habe. Mit dem richtigen Equipment ist es nicht mega viel Aufwand und schon alleine der Geruch vom frischen Gemüse, wenn es fertig ist, macht einem Freude. Vor allem kannst du selbst bestimmen, nur die besten Zutaten für deine Würze herzunehmen.

 

Eigentlich nehm ich die fast überall her, für Suppen, Saucen, ja sogar beim Reiskochen kommt meine Suppenwürze zum Einsatz!

 

Du kannst gleich eine größere Menge zubereiten, das Salz in der Suppenwürze konserviert prima. Achte aber darauf, dass die Gläser wirklich sauber und gut verschlossen sind. Verwende immer einen sauberen Löffel, wenn du etwas aus dem Glas herausnimmst, damit sich nicht so leicht Schimmel bilden kann. Das angebrochene Glas stell ich dann immer in den Kühlschrank.

 

Am einfachsten geht die Zubereitung mit dem kleinen Aufsatz vom Fleischwolf. In der Moulinette ist es auch möglich, allerdings erfordert dies etwas mehr Aufwand und das Gemüse wird nicht ganz so fein. Du kannst, wenn du magst, das Gemüse anschließend trocknen – ist allerdings nicht notwendig.

 

Gemüse bzw. Kräuter und die jeweiligen Anteile kannst du auch je nach Lust und Laune (oder Verfügbarkeit) abwechseln: Zwiebel, Frühlingszwiebel, Karotten, Lauch, Knoblauch, Fenchel, Sellerie, Stangensellerie, Pastinaken, Petersilienwurzel, Petersilie, Schnittlauch, Liebstöckel, ….

Auf 500 g Gemüse gibst du 50 - 80 g hochwertiges Salz (Himalaya Salz, Meersalz, Steinsalz, …) vermischt alles gut und schon ist deine Suppenwürze fertig. 

 

Nun brauchst du sie nur mehr in saubere, gut verschließbare Gläser füllen. 

 

Das Rezept findest du hier

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

 

 

Also dann, alles Gute, bleib gesund und bis bald! Deine Manuela

Hier gelangst du zur Blog-Übersicht

Hier kommst du zu weiteren interessanten Beiträgen zum Thema Ernährung

Hier erfährst du mehr im Bereich der Lifestyle-Empfehlungen

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Merci (Freitag, 10 November 2017 22:21)

    Hallo. Wie lange hält dieses suppengewürz?

  • #2

    Manuela (Montag, 13 November 2017 10:06)

    Hallo Merci, genau kann ich dir das leider nicht sagen, aber ein halbes Jahr hält die locker! Wenn nicht sogar länger. Das Glas muss gut sauber sein und der Deckel gut schließen. Das angebrochene Glas bewahre ich immer im Kühlschrank auf. Das Salz konserviert das Gemüse recht gut. Liebe Grüße und viel Spaß beim ausprobieren,
    deine Manuela